Yoga Einzelbegleitung

Die Yoga Einzelbegleitung ist der eigentliche traditionelle Yoga Weg. In Indien, dem Ursprungsland des Yoga, wurde über viele Jahrhunderte das Praktizieren im direkten Lehrer-Schüler-Verhältnis vermittelt. Dadurch, dass jeder Mensch einzigartig ist mit seinen körperlichen Befindlichkeiten, seiner Atemstruktur, dem Denken und Fühlen passt nicht jedes Übungsprogramm auf alle Menschen. Im Gegenteil: Übungen können nur dann heilsam sein, wenn sie individuell zugeschnitten werden.

Yoga kann weitaus mehr bewirken, wenn er regelmäßig, eigenverantwortlich sowie im eigenen Rhythmus in den Alltag integriert und praktiziert wird. Die Yoga Einzelbegleitung würde ich Dir daher vor allem dann ans Herz legen, wenn Du das Bedürfnis hast, regelmäßig Yoga zu praktizieren, Du ein spezielles (Lebens-) Thema erarbeiten, ein körperliches Problem harmonisieren, Dich mehr der Meditation widmen möchtest oder eine spirituelle Begleitung wünschst.

Yoga Einzelbegleitung kann unterstützend sein:

  • In besonderen Lebenslagen
  • Bei Erkrankungen wie Rückenbeschwerden, Depressionen, Krebs, Migräne, Bluthochdruck, Asthma
  • Bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Bei Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden
  • Schlafproblemen, Schulstress, Ängste
  • Stress im Beruf und Alltag
  • Burn-out (Prophylaxe)
  • Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis ins hohe Alter

Die individuelle Yogapraxis zuschneiden / analysieren:

Um Yoga individuell auf Deine persönlichen Bedürfnisse zuschneiden zu können ist es wichtig, im Vorfeld einige Fragen zu beantworten:

  • Was möchtest Du erreichen?
  • Welche Voraussetzungen müssen beachtet werden?
  • Welche Alltagssituation muss einbezogen werden?
  • Wieviel Zeit möchtest / kannst Du für Dein Übungsprogramm aufwenden?

Diese Analyse ist das Fundament Deiner ersten individuellen Praxis. Damit Du Deine eigenen Übungen zuhause gut nachvollziehen kannst, wird die Analyse schriftlich festgehalten. In den nächsten Yogastunden entwickeln wir das Programm durch Deine Erlebnisse und Wirkungen gemeinsam weiter, damit tiefere Erfahrungen und die Unterstützung von Heilung möglich werden können.


Schon zu Beginn sollten möglichst zeitnah die nächsten Stunden terminlich festgelegt werden, damit sich eventuelle Nachteile nicht festigen könnten. Das ist besonders deshalb wichtig, weil die Bewegungsabläufe, spezielle Atemübungen und meditative Ausrichtungen von Dir im Alltag erprobt werden und sich für Dich richtig anfühlen müssen! Die Abstände zwischen den Einzelterminen werden in der weiteren Begleitung vermutlich größer, so dass die Übungen dann nur noch bis zu vier Mal im Jahr je nach Deinen persönlichen Bedingungen und Deiner Entwicklung angepasst werden sollten.

Lebe Dein Leben